Donaueschingen, 06.08.2014 – Das CHI ist nicht nur Treffpunkt für die internationale Elite des Reitsports, sondern bietet auch regionalen Nachwuchstalenten die Möglichkeit sich zu präsentieren. Die Breitensportler haben in vier Prüfungen die Möglichkeit einmal große Turnierluft zu schnuppern und unter internationalen Bedingungen an den Start zu gehen.


Beim Baar Mannschafts-Cup steigen die regionalen Springtalente in den Sattel. Zwischen 1m und 1,10 m hoch sind die Hindernisse, die es am Donnerstagabend im Springen der Klasse A** zu überwinden gilt. Eine Mannschaft besteht aus drei bis vier Reitern und die Ergebnisse werden addiert. Die Mannschaft mit den wenigsten Strafpunkten gewinnt den Preis der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau. Das ist allerdings nicht das einzige, was die Vereine gewinnen können. Nach dem Springen findet eine Phonwertung statt, bei der die meisten und lautesten Fans bis zu 500€ für ihre Vereinskasse gewinnen können.


Für Dressurfans wird es am Samstag (20.09.) bei der Mannschaftsdressurkür der Klasse A ernst. Aus fünf Reiterringen - Bodensee, Donau-Neckar, Oberrhein, Schwarzwald-Baar und Zollernalb – treten Teams à vier Reiter an. Geritten wird eine selbstkreierte, ca. 4 minütige Kür mit passender Musik und einheitlichem Outfit.

Die ganz kleinen Reiter haben am Sonntag ihren großen Auftritt. Die 6- bis 14-Jährigen zeigen im Reiterwettbewerb, der RICOSTA-Trophy, ihr Können und die 4- bis 10-Jährigen sammeln im Führzügel-Wettbewerb des NÜRNBERGER Burg-Pokals ihre ersten Turniererfahrungen.

  

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett