Es geht los: Der K + K Cup, eines der ältesten Reitturniere in Deutschland, bestimmt vom 22. bis 26. Januar 2014 die sportlichen Schlagzeilen. Alle wollen nach Münster, wenn der Reiterverein Münster e.V. zum nationalen Hallenturnier mit vielen internationalen Gästen bittet. Wenn die „Bauern-Olympiade“ ihre Magie entfaltet und die Halle zum Brechen voll ist.

 

Münster hat zweierlei – Tradition und modernen Charme. Hier treffen sich Pferdeleute und Party-People und die Atmosphäre ist vergleichbar der eines großen Familienfestes. Genau das macht die Einzigartigkeit des K+K Cup aus. Zum 78. Mal kämpfen die Reit- und Fahrvereine der Region bei der Bauern-Olympiade um die Wanderstandarte der Stadt Münster, sowas gibt es unter keinem anderen Hallendach. Drei verschiedene Prüfungen sind hierbei für die Beurteilung ausschlaggebend: eine Dressurprüfung der Klasse A, eine Mannschaftsdressur-Kür und ein Mannschafts-Springen der Klasse A. Hierfür wird an Kür-Choreographien gefeilt und getüftelt, das Springtraining intensiviert und der Teamgeist gestärkt.

Für Dressurfans ist der K+K Cup ein absoluter Höhepunkt gleich zu Jahresbeginn, denn es finden die Finalprüfungen der LVM Championate statt. Der Landwirtschaftliche Versicherungsverein Münster (LVM) fördert den Dressursport in Westfalen seit nunmehr fast 18 Jahren. Bei dem LVM Youngster Championat stehen die talentierten Nachwuchspferde im Vordergrund, während im LVM Dressurchampionat die Besten der Besten gegeneinander antreten. Ab dem 01.01.2014 tritt außerdem die neue LPO in Kraft, die neue Dressuraufgaben mit sich bringt. Viele Reiterinnen und Reiter werden somit in Münster eine Art Premiere feiern. Ausgeschrieben sind zum Beispiel die Intermediaire A, der Grand Prix de Dressage 2014 und Grand Prix Special 2014). In der Grand Prix Kür findet zudem ein Pilotprojekt statt: es wird mit getrennten Richtergruppen mit jeweils zwei Richtern gerichtet.

Das Programm der Abendveranstaltungen setzt auf den Mix aus Sport und Show. So wird die Qualifikation für den Großen K+K Preis am Sonntag entschieden und das Hindernisfahren mit den Obstacles im Weltcupstil reißt alle einfach mit. Der Samstagabend ist abwechslungsreich, voller Action und mündet in einer der legendären Turnierpartys in der Abreitehalle.  

Für die Spring- und Dressurreiter birgt der K+K Cup reichlich Herausforderungen. Der Große K+K Preis zählt zu den „Must Haves“ einer Laufbahn, außerdem sind die großen Prüfungen am Samstag und Sonntag Teil der Masters League, für dessen Finale in Dortmund im März noch Tickets zu vergeben sind. In der Dressur gibt es die drei großen Championatsklassiker. Also beste Ein- und Aussichten für Pferdesportfans und solche, die es werden wollen, in das WM-Jahr 2014. Das Aufeinandertreffen von Spitzensport und einer pferdebegeisterten Region ergibt eine höchst unterhaltsame und einzigartige Mischung.   





©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett