Aus Oldenburger Pferdetagen wird der AGRAVIS-Cup

 

  • Agrarhandelsunternehmen als neuer Titelsponsor vorgestellt
  • Traditionell enge Verbindung zum Reitsport
  • Sportliche Klammer zwischen Münster und Oldenburg


Das Internationale Hallenreitturnier „Oldenburger Pferdetage“ wird in „AGRAVIS-Cup“ umbenannt. Die AGRAVIS Raiffeisen AG als neuer Namensgeber ist mit einem Jahresumsatz von zuletzt mehr als 7,5 Mrd. Euro Deutschlands zweitgrößtes Agrarhandelsunternehmen und hatte die Veranstaltung in der Oldenburger EWE ARENA im vergangenen Jahr erstmalig unterstützt. Dieses Engagement wird durch das Titelsponsoring nun ausgeweitet.

Unternehmenssitze der AGRAVIS sind Hannover und Münster. Die AGRAVIS-Gruppe beschäftigt an rund 400 Standorten mehr als 5.800 Mitarbeiter. In Oldenburg sind unter anderem mit der AGRAVIS Kraftfutterwerk Oldenburg GmbH, der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH und der Crystalyx Products GmbH Tochter- und Beteiligungsgesellschaften mit knapp 90 Mitarbeitern ansässig.

„Reitsport und AGRAVIS – das passt einfach hervorragend zusammen“, betonte Vorstandsmitglied Dirk Bensmann heute auf einer Pressekonferenz. Die AGRAVIS-Tochtergesellschaften Derby und Höveler produzieren hochwertiges Pferdefutter; und die Raiffeisen-Märkte führen eine breite Produktpalette für den Reitsport in ihrem Sortiment. Daneben ist das Unternehmen als Agrarhändler nah an der Landwirtschaft und damit auch am Thema Pferde.

Für das Oldenburger Turnier empfinde die AGRAVIS besondere Sympathie. „Die Veranstalter schaffen es immer wieder, nicht nur nationale und internationale Spitzensportler hierherzuholen, sondern auch junge Talente aus der Region erhalten alljährlich die Chance, sich vor großem Publikum zu präsentieren“, hob Dirk Bensmann hervor. Die Nachwuchsförderung liege auch der AGRAVIS Raiffeisen AG besonders am Herzen. Derzeit befänden sich zirka 500 junge Menschen, rund 9 Prozent der Mitarbeiter, in der Ausbildung. 16 verschiedene Ausbildungsgänge stünden ihnen zur Verfügung.

„Der AGRAVIS-Cup in Oldenburg hat das Zeug dazu, in der 1. Liga der deutschen Hallenreitturniere mitzuspielen“, äußerte sich Bensmann überzeugt. Die EWE ARENA, nur einen Steinwurf vom AGRAVIS-Kraftfutterwerk entfernt, biete dazu hervorragende Möglichkeiten. Neben der Nachbarschaft zur hochmodernen Veranstaltungshalle spreche auch die Verwurzelung der AGRAVIS und der Raiffeisen-Genossenschaften in Oldenburg und Umgebung für ein Engagement bei diesem Turnier, fügte Jürgen Aumann, Geschäftsführer der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH, hinzu. Den Raiffeisen-Genossenschaften aus der Region biete sich eine gute Gelegenheit, sich auf dem Turnier zu präsentieren und den direkten Kontakt mit ihren Kunden zu pflegen, nannte Hermann Mammen, Geschäftsführer der AGRAVIS Kraftfutterwerk GmbH und der RWG Ammerland-Ostfriesland eG, ein weiteres Argument.

Schon seit einigen Jahren unterstützt die AGRAVIS auch das Hallenreitturnier in Münster. Dirk Bensmann kündigte an, dass das Agrarhandelsunternehmen für junge Reiter unter 25 Jahren einen zusätzlichen Anreiz schaffen wolle, bei beiden Turnieren an den Start zu gehen. Als sportliche Klammer soll es eine Gesamtwertung aus vergleichbaren Prüfungen in Münster und Oldenburg geben. Der Punktbeste erhält dann die AGRAVIS Young Champions Trophy. Die Auszeichnung wird erstmals im Januar 2015 in Münster vergeben.

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett