Oldenburg, 14.10.2014 - Der Preis der Öffentliche Versicherungen Oldenburg, die Dressurprüfung Kl. A Kür für Vereinsmannschaften, sorgt am Freitagabend für ein ganz besonderes Highlight. Rund 12 Mannschaften aus der Region treten dann in der voll besetzten EWE-Arena gegeneinander an und sorgen dabei für Riesenstimmung. Unterstützt werden die Teilnehmer von Fans und Familie, die sogar, wie beispielsweise bei der Turniergemeinschaft Bad Zwischenahn, mit rund 200 Personen mit Reisebussen und Großraumtaxis zu dem Vereinsspektakel anreisen.

Eine Mannschaft, die es in diesem Jahr wirklich wissen will ist das Team vom Reit-u. Fahrverein Saterland u. Umgeb. e. V.. 2013 feierten Sie in Oldenburg ihr Mannschaftsdressur-Debüt und landeten dabei mit großer Unterstützung der Fans auf Anhieb auf Rang Zwei. Und das war erst der Anfang. Mit ihrer tollen reiterlichen Leistung und der in stundenlanger Arbeit ausgearbeiteten Kür, überzeugten sie bei der diesjährigen Kreis- und Landesmeisterschaft nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Richter und holten die dementsprechenden Titel nach Saterland.
Insgesamt fünf Reiterinnen, im Alter von 17-25 Jahren, trainieren seit rund zwei Jahren unter dem Kommando von Mannschaftsführerin Susanne Bartjen. Somit ist auch bei einem eventuellen Ausfall eines Paares der Auftritt zu viert gesichert. Die Mannschaft versucht möglichst regelmäßig, vor wichtigen Auftritten mindestens einmal pro Woche, zu trainieren. Dies erfordert vollen Einsatz von allen Beteiligten, da nicht alle Pferde und Reiterinnen im selben Stall stehen und folglich auch Auto und Pferdeanhänger zum Einsatz kommen. Beim AGRAVIS-Cup 2014 werden an den Start gehen: Ann-Kathrin Bruns, Merle Geesen, Julia Meyer und Annika Deddens.

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett