Die erst 22 Jahre alte Kendra-Claricia Brinkop hat mit A la Carte NRW den Großen Preis von Oldenburg, präsentiert von AGRAVIS und den regionalen Raiffeisengenossenschaften und MMD Automobile GmbH, gewonnen. Überglücklich sauste die junge Amazone mit einem nagelneuen Mitsubishi durch die Halle. Hochspannend verlief das Stechen, in dem Jörg Oppermann (Gückingen) mit dem Holsteiner Hengst Che Guevarra die Führung übernommen hatte, bis Brinkop kam und einen Wimpernschlag schneller und ebenfalls fehlerfrei im Ziel landete.

 


Kendra-Claricia Brinkop mit A la Carte NRW © www.sportfotos-lafrentz.de

„Ich bin sehr froh, dass mir das Landgestüt NRW den Hengst zur Verfügung gestellt hat“, so Kendra-Claricia Brinkop, „das ist auch durch die Hilfe von Otto Becker entstanden.“ Der Hengst und die schmale, hochgewachsene Reiterin passen perfekt zusammen, A la Carte`s Auftritt in Oldenburg endete mit dem ersten gemeinsam gewonnenen Großen Preis. Brinkop stammt aus Neumünster in Schleswig-Holstein und ritt schon als Juniorin und Junge Reiterin erfolgreich in ersten Nationenpreisen. Ein NC ist auch das Ziel der 22-jährigen für das Jahr 2017: „Wenn es geht, würde ich schon gern mal Nationenpreis reiten.“

Jörg Oppermann und auch der drittplatzierte Mario Stevens (Molbergen) zollten der Siegerin Respekt. Stevens: „Sie ist super geritten“! Die beiden Platzierten waren grundsätzlich zufrieden mit ihrem Ergebnis, wenn auch der neue Mitsubishi Begehrlichkeiten weckte…. Stevens freute sich darüber, das Banana Pancake zum wiederholten Mal fehlerfrei blieb und auch Oppermann war mit der Form seines Che Guevarra zufrieden.

 

AGRAVIS Zukunftspreis für Jana Wargers


Jana Wargers mit Lacoste © www.sportfotos-lafrentz.de

Mit dem Sieg im Weltranglistenspringen am Samstag und Platz sieben im Großen Preis von Oldenburg - beides mit Lacoste - feierte Jana Wargers aus Emsdetten ein sehr erfolgreiches Wochenende und konnte die Gesamtwertung im AGRAVIS Zukunftspreis gewinnen. Deutlich wurde auch, dass die Generation U25 international eine immer deutlichere Rolle spielt, denn am Samstag und Sonntag siegten zwei Amazonen  - die eine 25, die andere 22 Jahre alt.

„Der AGRAVIS-Cup 2016 hat vier Tage lang das Publikum begeistert. Reiter und Pferde zeigten eindrucksvoll, welche faszinierenden Facetten der Reitsport bietet. Für uns als Titelsponsor und die regionalen Raiffeisen-Genossenschaften als unsere Partner war es eine große Freude, das live mitzuerleben.“ So fasste Dirk Bensmann, Vorstandsmitglied der AGRAVIS Raiffeisen AG, das Hallenturnier in der Oldenburger EWE-Arena zusammen. Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen war zum dritten Mal Titelsponsor dieser traditionsreichen Veranstaltung. Bensmann überreichte zum Abschluss des Hallenturniers Jana Wargers einen Scheck über 5.000 Euro. Wargers sicherte sich Platz 1 beim AGRAVIS-Zukunftspreis 2016 vor Maurice Tebbel und Maximilian Lill, die einen Geldpreis in Höhe von 3.000 bzw. 2.000 Euro erhielten. Beim AGRAVIS-Cup wurden die Platzierungen in den drei Weltranglistenspringen für diese Punktwertung herangezogen, ebenso wie zuvor schon die anspruchsvollsten Springen beim K+K Cup in Münster und beim Burgturnier in Nörten-Hardenberg. „Wir glauben, dass die konstant guten Leistungen junger Reiter bei den S-Springen auf drei Turnieren es wert sind, gesondert honoriert zu werden“, so Bensmann. Die AGRAVIS Raiffeisen AG hatte diesen Wettbewerb zu Jahresbeginn 2016 deutlich aufgewertet und mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgestattet.

 

MEGGLE Champions
Masters League
CEWE Color
Gilde Brauerei GmbH
Stelter Zahnradfabrik GmbH
Raiffeisen-Märkte
AGRAVIS
Derby Spezialfutter GmbH
KANTRIE Reitsportartikel
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett