Faszination Goldene und Silberne Peitsche


In 50 Tagen verwandelt sich die Region rund um die Hardenberg BurgRuine und den Hardenberg SchlossPark wieder einmal in ein Paradies für die ganze Familie und Reitsportfans. Vom 20. – 22. Mai 2016 findet das traditionelle Hardenberg Burgturnier statt und wird von der gleichzeitig stattfindenden Hardenberg Klassika, der Gartenausstellung mit besonderem Flair abgerundet.

 

 
Traditionsgemäß kämpft die Reitsportelite im Mai auch wieder um die Goldene Peitsche. Da der Wanderehrenpreis im letzten Jahr zusammen mit Denis Lynch die Reise nach Irland angetreten hat, wird für die diesjährige Entscheidung eine neue Goldene Peitsche angefertigt werden. Und nicht nur das – auch die neu ausgearbeitete „Internationale Hardenberg Silver Tour“, eine Tour für Amateurreiter, winkt mit einem besonderen Preis.


Schmuckdesignerin Maja von Alvensleben aus Hamburg hat somit in diesem Jahr nicht nur die Herstellung des Goldenen, sondern auch des Silbernen Keilerkopfes übernommen. Der Sage nach warnte ein Wildschwein die Burgherren vor einem nächtlichen Angriff durch die benachbarten Plesseritter und wurde so zum Wappentier derer von Hardenberg.


Nach der Fertigstellung der Gussformen, wurden die beiden Ehrenpreise Anfang März in der Schmuckgießerei Hamburg, einem Unternehmen der Familie Bröhan, gegossen. Die Herstellung erfolgte nach dem Wachsschmelzungsverfahren im Vakuumguss. Für Maja von Alvensleben steht nun die alles entscheidende Feinabstimmung auf dem Programm, welche die Peitschen zu dem machen, was sie am Ende sind. Auch wenn die Herstellung des wichtigsten Teils bereits in die finale Phase übergeht, fehlt natürlich noch die fundamentale Komponente: die Peitsche. Hersteller der Peitschen ist die FLECK GmbH & Co. und die Lieferung verläuft in Zusammenarbeit mit dem Reitsportfachgeschäft „Reitsport von Rönne“.


Die Entstehung der neuen Peitschen wurde von einem Filmteam des Norddeutschen Rundfunks begleitet. Der NDR überträgt außerdem am Samstag- und Sonntagnachmittag vom Hardenberg Burgturnier und lässt alle Reitsportfans die Entscheidungen im Championat von Nörten-Hardenberg und im Kampf um die Goldene Peitsche live miterleben.


Die Goldene Peitsche sein Eigen nennen, durfte neben Denis Lynch bisher nur Reitsport-Legende Hans Günter Winkler, der im Jahr 1978 mit seinem dritten Sieg beim Kampf um die Goldene Peitsche die erste Ausgabe der weltweit begehrten Trophäe für immer behalten durfte. Schon als Gewinner der ersten Goldenen Peitsche 1955 konnte er seinen Sieg 1957 und dann 21 Jahre später, nämlich 1978, wiederholen.


Für die beiden Springprofis Lars Nieberg und Holger Wulschner, die den begehrten Preis in ihrer Laufbahn bereits zwei Mal gewinnen konnten, ist mit dem Sieg von Denis Lynch im letzten Jahr der Traum zerplatzt, die Goldene Peitsche mit einem weiteren Sieg behalten zu können. Jetzt geht es für alle Reiter wieder bei Null los und die Karten werden neu gemischt.


Wer sich am Ende zu den glücklichen Siegern sowohl der Goldenen als auch der Silbernen Peitsche zählen darf, wird vor einmaliger Kulisse der Hardenberg BurgRuine im Stangenwald entschieden und bleibt bis zum letzten Moment offen.

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett