Der Klassiker schlechthin beim K+K Cup in der Halle Münsterland ist der Große K+K Preis am Sonntag, den 10. Januar 2016. Er ist der Höhepunkt der insgesamt fünf Turniertage, die durch das sportliche Engagement des Titelsponsors K+K überhaupt erst möglich sind. K+K Cup – das steht für Sport, Unterhaltung und den Top-Treffpunkt im Januar.

 

Im Jahr 2000 gelang ihm der Coup schon einmal, beim K+K Cup 2015 folgte die Wiederholung: Toni Haßmann aus Münster gewann mit Classic Man V den Großen K+K Preis von Münster, ausgiebig beklatscht vom kundigen Publikum in der Halle Münsterland. In 35,40 Sekunden absolvierten der zehn Jahre alte Cornet Obolensky-Nachkomme und sein Reiter das Stechen und für Toni Haßmann war der Sieg vor heimischen Publikum etwas ganz Besonderes. Katrin Eckermann (Füchtorf), die 2014 als erste Frau überhaupt den Großen Preis in Münster gewinnen konnte, hatte um Sekundenbruchteile das Nachsehen und landete auf Rang zwei. Zufriedener Dritter wurde Jörg Oppermann aus Elz, der bereits das Championat für sich entschieden hatte.

Zum 139. Mal wird das Traditionsturnier in Münster ausgetragen und bietet, wie gewohnt, besten Sport und Unterhaltung pur. Der K+K Cup ist zum Jahresbeginn immer auch Formüberprüfung und Standortbestimmung für das neu angebrochene Sportjahr. Die Wettkampfarena in der Halle Münsterland ist speziell, die Streckenführung knifflig und die Atmosphäre bei Deutschlands ältestem Hallen-Reitturnier ist atemberaubend. Rund um ein außergewöhnliches Turnier zu Jahresbeginn und ein guter Test für Top-Pferde und Reiter, das auch gerne von ausländischen Gästen genutzt wird. Rund 50 Starter treten regelmäßig im Großen K+K-Preis von Münster an.

Westfälische Nachrichten
KANTRIE Reitsportartikel
Derby Spezialfutter GmbH
Torpol

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett