Das CHI Donaueschingen sorgt vom 14. - 17. September 2017 für Spitzensport und Vielfalt pur beim 61. S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier. Erstmals besticht das Ereignis mit fünf Disziplinen: Internationaler Spring- und Dressursport wird geboten, das Deutsche Fahr-Derby steht im Programm sowie kombinierte Fahrprüfungen für Pony-Vierspänner, der Polosport im Schlosspark und Geländeprüfungen sind 2017 Teil des CHI.

 

Im Hauptstadion wird schnell und vielseitig, denn Donaueschingen holt die fünfte Disziplin ins Programm. Mit einer Geländepferdeprüfung Kl. L und einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M mit einem Preis für den stilistisch besten Ritt in Phase eins für die Routiniers unter den Pferden, lädt der Donnerstag ein. Das Gelände im und rund um das Stadion bietet alles, was für Geländeprüfungen erforderlich ist und das wird 2017 erstmals genutzt.

 


Lars Bak Andersen (DEN) siegte im Championat von Donaueschingen 2016 mit Carrasco (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de)

Klassiker kennzeichnen das Programm im Parcours: Der Große Preis am Sonntag ist der absolute Höhepunkt und Teil der MTSUBISHI Motors Masters League. Unvergessen ist die mutige Runde der jungen Niederländerin Lisa Nooren, die 2016 ihren Mitbewerbern buchstäblich die Show stahl und sich an die Spitze setzte. Eine Karriere beginnt aber viel eher und das verdeutlicht das PSA-Finale im Rahmen des CHI. „Pack sie aus“, dafür steht PSA und gilt den ganz jungen Springpferden, die ihre Finalprüfung im großen Stadion in Donaueschingen zelebrieren. Mit dem Championat und der Youngster-Tour deckt das CHI Donaueschingen die Bedürfnisse der Reiter ab, die sowohl die internationalen Top-Prüfungen, als auch die Angebote für jüngere Pferde schätzen. Und auch der EY-Cup für die Generation U25 kehrt zurück nach Donaueschingen.

 

Fahrsport, dafür steht das Pferdesportevent in Donaueschingen, denn der Sport an den Leinen hat lange Tradition hier. Im August 2018 wird das CHI Donaueschingen Standort der Deutschen Meisterschaften sowie zugleich WM-Sichtungsstation der Vierspänner sein und schon jetzt wird in die Plätze investiert, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Maßnahmen, die die Zukunft des Donaueschinger Events sichern sollen, denn 2019 ist die Stadt Gastgeber der Fahrsport-Europameisterschaften. Im September ist neben der internationalen kombinierten Prüfung auch die Wertung im Deutschen Fahr-Derby Bestandteil des Turniers. Die spektakulärste Prüfung ist die Marathonfahrt am Samstag, die regelmäßig tausende Zuschauer nach Donaueschingen lockt.

 

Dressur pur

Die Highlights sind die Championatsklassiker im Stadion an der Brigach - der Grand Prix und der Grand Prix Special. Dazu gesellen sich Prüfungen, die den Weg in den Großen Sport aufzeigen: Der NÜRNBERGER Burg-Pokal für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde findet erstmals am Samstagnachmittag statt und das Finale der Baden-Württembergischen Junioren wird am Sonntag ausgetragen. Die Serie „Stars von Morgen“ ist den Reiterinnen und Reitern der Generation U25 gewidmet und praktisch das Pendant zum EY-Cup in Donaueschingen. Allerdings können sich die Teilnehmer in Donaueschingen nach der Einlaufprüfung entscheiden, ob sie gegen die erfahrenen Athleten um den Einzug ins Finale reiten oder ob sie in der extra für sie mit ins Programm genommen Prüfung, gegen die Konkurrenten in ihrer Altersklasse antreten möchten. Junge Reiter bzw. junge Pferde demonstrieren die olympischen Lektionen des Dressursports, jedoch noch nicht in so enger Abfolge wie in den Maximalausprägungen.

Viebrockhaus - Das Zuhausehaus

Straub Verpackungen - Die Wellpappe aus dem Schwarzwald

Donaueschingen

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett