„Werthvoller“ Auftritt - Isabell rockt Donaueschingen

Sie weiß wie es geht: Isabell Werth, der Welt erfolgreichste Dressurreiterin, hat beim CHI Donaueschingen die Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER Burg-Pokal gewonnen. Mit dem lackschwarzen Schönling QC Flamboyant OLD holte sich die Europameisterin im Dressurviereck 78,31 Prozent und setzte damit insgesamt eine Top Marke in der Serie für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde.

 


Isabell Werth mit QC Flamboyant OLD (Foto: K.-H. Frieler)

Der schwarze Beau gewann 2013 im Alter von fünf Jahren das Bundeschampionat der Dressurpferde und wechselte Ende 2014 in den Sportstall von Isabell Werth. Im vergangenen Jahr stellte Werths Mitarbeiter Niklaas Feilzer den Fidertanz-Nachkommen bei Turnieren vor, die Chefin selbst ritt Flamboyant bereits in Perl-Borg beim CDI 2015. Fasziniert sahen auch die Zuschauer beim CHI Donaueschingen erneut das außergewöhnliche Pferd im Prix St. Georg Spezial, das von der Ausbildung durch eine außergewöhnliche Reiterin immens profitiert. „Das ist mal ein Hingucker“, seufzte eine Zuschauerin hingerissen angesichts der runden Vorstellung.

 

 

Hinter Werth folgte Oliver Oelrich (Lengerich) mit dem acht Jahre alten Hannoveraner Hengst Dimaggio vor Isabell Werths einstigem Mitarbeiter Matthias Bouten (Sonsbeck), der den Hannoveraner Hengst Bodyguard knapp hinter Oelrich auf den dritten Rang pilotierte. Insgesamt 19 Paare treten beim CHI Donaueschingen zur Qualifikation zum Finale des NÜRNBERGER Burg-Pokals an - es ist die letzte Qualifikationsstation unter freiem Himmel.

 

Jung zum zweiten - Andersen gleich Erster

Das internationale Eröffnungsspringen des CHI Donaueschingen sicherte sich einer der besten dänischen Springreiter. Lars Bak Andersen, der seit rund zwei Jahrzehnten im schleswig-holsteinischen Elmshorn lebt, gewann das von der Uvex Sport Group präsentierte Eröffnungsspringen mit Lumbumbo. Der neun Jahre alte Wallach gehört Andersens malaysischen Partnern, der Familie Ratnasingham. Christina und ihr Bruder Neelan Jonathan Ratnasingham gewannen im August Mannschafts-Gold Springen bei den Southeast Asian Games. Und während die Geschwister eine kleine Pause machen, hat ihr Trainer Lars Bak Andersen u.a. Lumbumbo mit nach Donaueschingen gebracht. Hinter dem Dänen sorgte erneut Vielseitigkeitskönig Michael Jung für Schlagzeilen, denn der Grand Slam Gewinner pilotierte den neun Jahre alten Fischerdaily Impressed auf den zweiten Platz. Der Wallach ersetzt beim CHI Jungs Top-Springpferd Sportsman S.

Ergebnisse

 

37 Einlaufprüfung zur Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter 2017

Nat. Dressurprüfung Kl. S* - St. Georg Special

  1. Isabell Werth (Rheinberg), QC Flamboyant OLD, 1605.5 Punkte;
  2. Oliver Oelrich (Lengerich), Desario, 1496;
  3. Matthias Bouten (Sonsbeck), Bodyguard, 1492.5;
  4. Matthias Alexander Rath (Kronberg), Beaulieu, 1475;
  5. Nicole Casper (Donzdorf Alb), Birkhof's Don Röschen FBW, 1452;
  6. Mirja Block (Tübingen), FBW Sir Solitär, 1439.5

 

01 UVEX SPORTS GROUP GmbH & Co. KG präsentiert: Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit:

  1. Lars Bak Andersen (Dänemark), Lumbumbo, 0 SP/56.42 sec;
  2. Michael Jung (Horb), Fischerdaily Impressed, 0/57.40;
  3. Tina Deuerer (Bretten), C T, 0/57.58;
  4. Pius Schwizer (Schweiz), Askaria, 0/58.19;
  5. Michael G Duffy (Irland), Chappo Chey, 0/58.27;
  6. Michael Jung (Horb), Fischerchelsea, 0/58.71

 

13 European Youngster Cup, Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)

  1. Tobias Kuhlage (Hohenholt), Chacco's Anna, 0 SP/57.13 sec;
  2. Sascha Braun (Achern), Carigno II, 0/57.21;
  3. Annette Bächle (Gundelfingen), Quite Easy, 0/69.25;
  4. Jennifer Taxis (Reichenbach), Cameron, 4/61.70;
  5. Alessandra Reich (Österreich), Bario van T Martendonkerf, 5/73.64;
  6. Sophie Hinners (Vierden), Chengdu, 8/57.70

 

46 Amateur Trophy CDN, Nat. Dressurprüfung Kl. S*

  1. Helga Stotmeister (RC Bodenseereiter Radolfzell), Di Napoli, 882.5 Punkte;
  2. Tina von Briel (RZ Frese Immenhöfe e.V.), Huckleberry, 876;
  3. Gabriele Matthes (PSV Onstmettingen), Dresemeyer, 859;
  4. Kristin Biermann (RUFV Essen i.O.e.V.), Demirel, 853.5;
  5. Nina Neuer (RFV Aubenhausen e.V.), Eliot, 848;
  6. Alina Ganter (RV Mindelsee e.V.), Le Roc, 843

 

22 Preis der SDV Security GmbH, Villingen-Schwenningen, ESCON Spring Club - Large Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)

  1. Jacqueline Felber (ISR), A Touch of Grey, 0 SP/58.05 sec;
  2. Jacqueline Felber (ISR), California de Laubry, 0/58.41;
  3. Daniela Steffen-Baleri (SUI), Mighty de Riverland, 0/60.15;
  4. Christiane Boos (GER), Kilar, 0/60.33;
  5. Nico Haldy (GER), Quaid's Lady F, 0/60.51;
  6. Paris Morssinkhof (NED), Bayamo, 0/62.01

 

 

Tickets, News und weitere Informationen unter www.escon-marketing.de.

 

 

Viebrockhaus - Das Zuhausehaus

Straub Verpackungen - Die Wellpappe aus dem Schwarzwald

Donaueschingen

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett