Tickets

 


Frank Schuttert mit Winchester HS © www.sportfotos-lafrentz.de

Der Niederländer ist seit 2013 bei Jos Lansink in Meeuwen (BEL) stationiert. Sein Lehrmeister aus Belgien war selbst im Springreiten hocherfolgreich: Achtmaliger Niederländischer Meister, Vize-Europameister und Olympiasieger mit der Mannschaft sowie die Teilnahme an insgesamt sieben Olympischen Spielen sprechen für sich. Unvergessen bleibt sicherlich der Gewinn der Goldmedaille bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen, der erste Titelgewinn für Belgien in der Geschichte. Heute legt Lansink in seinem eigenen Ausbildungsstall viel Wert darauf Qualität, Können und Ausbildung zu einem Ganzen zu vereinen. Davon profitiert auch Frank Schuttert, dem Lansink eine große Zukunft prophezeit: „Er wird Holland noch in vielen Championaten vertreten.“

 

Schuttert konnte in den letzten Jahren bereits große Erfolge feiern. Der Durchbruch im Seniorenlager gelang ihm 2012 mit dem Sieg im Großen Preis von Donaueschingen. Ein weiteres Highlight in seiner jungen Karriere folgte im Jahr 2014: Hier ritt er zum ersten Mal im Rahmen des CHIO Aachen und konnte prompt am Samstagnachmittag im Preis der AachenMünchener einen fulminanten Sieg verbuchen. Und auch in diesem Jahr konnte Schuttert bereits einige Erfolge feiern. Den Auftakt machten die Niederländischen Meisterschaften im April in Mierlo. Mit dem zehnjährigen belgischen Wallach Go Easy de Muze v. Vigo d’Arsouilles konnte sich der junge Springreiter vor Jur Vrieling die Goldmedaille sichern. Eine Revanche können die beiden Niederländer nun beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg austragen, denn auch Jur Vrieling wird mit seinen Pferden nach Niedersachsen reisen. Im Mai diesen Jahres verbuchte Schuttert seinen nächsten Erfolg: In Eindhoven konnte er sich wiederum mit Go Easy de Muze den Sieg im Großen Preis sichern. Dass der junge, talentierte Springreiter nicht nur mit einem Pferd klar kommt, beweist sein Start im niederländischen Ommen. Mit dem 13-jährigen Numero Uno-Nachkommen Winchester HS ging der nächste Sieg auf sein Konto. Im kanadischen Calgary blieb im Rahmen des Millionenspektakels ein Sieg zwar aus, aber die Erfolgsbilanz des Niederländers ist dennoch eindrucksvoll: Dreimal Rang zwei hieß es am Ende für Frank Schuttert und Winchester HS sowie den 11-jährigen Wallach Apart. Im Rahmen des AGRAVIS-Cup wird der bisher jüngste Grand Prix Gewinner der Geschichte nun sicherlich wieder alles daran setzen, um seine Siegesserie 2016 fortzusetzen.

 

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett

Unsere Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Sie sind einverstanden, können Ihre Einwilligung aber jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Infos OK Ablehnen