Tickets

 

Die hoch dotierte Prüfung konnte in den vergangenen Jahren bereits von Mannschaftsweltmeister Marcus Ehning (2006 und 2008), der Mannschaftswelt- und Europameisterin Janne-Friederike Meyer (2010), Bundeskadermitglied Mario Stevens (2009), sowie Mannschafts-Europameister und Weltcup-Sieger Christian Ahlmann (2011) gewonnen werden.

2015 konnte sich der damals 19-jährige Ire Bertram Allen mit einem fulminanten Stechen die MASTERS LEAGUE sichern. Er war beeindruckende sechs Hundertstel schneller als der Zweiplatzierte, Mario Stevens und eineinhalb Sekunden schneller als der Drittschnellste, Jörg Oppermann. Dass die MASTERS LEAGUE ein Sprungbrett für junge Talente ist, zeigt zudem der Überraschungssieg von der erst 18-jährigen Angelina Herröder 2013.

Diese Leistungen zeigen, dass nicht nur Top-Stars die Möglichkeit haben, sich den Sieg in dieser Serie zu sichern, sondern auch aufstrebende Talente, wie Niklas Krieg, Maximilian Lill oder Jana Wargers, die sich für das Finale der MASTERS LEAGUE bei einem der acht Turniere im Laufe der Saison qualifiziert haben. Zu den Stationen gehören Nörten-Hardenberg, München-Riem, Wiesbaden, Twente Geesteren, Donaueschingen, Oldenburg, Münster und Basel.

Neben diesen drei Nachwuchstalenten werden unter anderem Felix Haßmann, Carsten-Otto Nagel, Patrick Stühlmeyer, Jan Wernke, Johannes Ehning und Markus Renzel um den Sieg in der MASTERS LEAGUE in den Westfalenhallen Dortmunds reiten. Auch Mario Stevens wird versuchen, seinen Titel aus 2009 zu erlangen. Dieses Starterfeld aus Top-Stars des Springsports und Nachwuchstalenten verspricht ein spannendes und hochkarätiges Finale, was dem 10 jährigen Bestehen des MASTERS LEAGUE Finales würdig ist!

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Infos OK Ablehnen