Nörten-Hardenberg, 18. Mai 2019 - Das war ganz nach dem Geschmack der Reitsportfans beim Hardenberg Burgturnier: Markus Beerbaum -  aufgewachsen in Adelebsen und 2018 Gewinner der „Goldenen Peitsche“ - gewann am Samstag das Championat von Nörten-Hardenberg, präsentiert von MITSUBISHI MOTORS in Deutschland.. Mit dem zehn Jahre alten Westfalenwallach Calle war Beerbaum in 38,91 Sekunden deutlich schneller als seine Mitbewerberinnen auf Rang zwei und drei - Finja Bormann (Lutterberg) und die Britin Jessica Mendoza.


Markus Beerbaum gewinnt das Championat von Nörten-Hardenberg.
Foto: Stefan Lafrentz

„Es sind mehrere Fehler vorher passiert, so dass ich wusste, was ich machen muss. Ich habe ein sehr erfahrenes und sehr schnelles Pferd und deswegen konnte ich mir das so ein bisschen einteilen“, sagt der Championatssieger. Calle zählt eigentlich zum Pferdebestand von Ehefrau Meredith Michaels-Beerbaum. „Meine Frau hatte ein bisschen Verletzungspech mit Pferden und deswegen hat sie gesagt, dass Calle ja für mich gut geeignet wäre“, lacht der Niedersachse. Für den Großen Preis der Hardenberg Distillery & des Glaswerkes Ernstthal plant Beerbaum mit einem anderen Pferd, das er erst seit wenigen Monaten hat.

Beerbaum stapelt tief

Ob Carl Graf von Hardenberg mit Blick auf die „Goldene Peitsche“ nach dem Championatsgewinn etwas nervös geworden sei, vermochte Beerbaum nicht genau zu sagen. „Ich glaube fast er war eher erleichtert“, so Beerbaum verschmitzt, „die Wahrscheinlichkeit, dass es mir gelingt nach dem Championat und dem Sieg im vergangenen Jahr nochmal den Großen Preis zu gewinnen, ist ja nicht so hoch…“

Finja Bormann war rundherum zufrieden mit A Crazy Son of Lavinia: „Er reagiert immer auf die Atmosphäre und war ganz bei der Sache“. Auch am Sonntag wird der zwölf Jahre alte Wallach seine junge Reiterin durch die Hauptprüfung des Tages tragen. Jessica Mendoza hingegen verzichtet auf den Großen Preis: „Sam de Bacon ist von Natur aus nicht das schnellste Pferd. Ich bin sehr glücklich wie er das heute gemacht hat und damit lassen wir es gut sein.“

 

„Gewonnen“ - hocherfreute Japanerin

Eine Amazone aus Japan freute sich am Samstagvormittag über den Sieg im Preis der Gemeinde Nörten-Hardenberg. Die 28-jährige Springreiterin Hikaru Yoshizawa und Clicksem ließen der Konkurrenz keine Chance: „Das ist eines meiner Lieblingsturniere hier“ schwärmte Yoshizawa. Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio steigt bei den japanischen Reiterinnen und Reitern die Anspannung - Olympia im eigenen Land ist für alle ein großes Ziel.

 

Ergebnisüberblick Hardenberg Burgturnie

3 CSI3* - Int. Punktespringprüfung mit Joker (1,40 m)

  1. Hikari Yoshizawa (Kinrooi/JPN) auf Clicksem 65.00 / 48.75
  2. Jana Wargers (Ibbenbüren/RFV Greven e.V.) auf Theoreme du Desir 65.00 / 48.92
  3. Friso Bormann (Harsum/RFV Harsum u. Umg. e.V.) auf Qufocolo crazy stud 65.00 / 49.71
  4. Julia Gorski (Castrop-Rauxel/RFV Alt Marl e.V.) auf Catch Me Z 65.00 / 50.11
  5. Mylene Diederichsmeier (Wistedt/RV Aller-Weser) auf Lillifee 142 65.00 / 50.49
  6. Hendrik Dowe (Heiden/ZRFV Heiden e.V.) auf Conchita S 65.00 / 51.29

 

4 CSI3* - Int. Springprüfung mit Stechen (1,50 m)

  1. Markus Beerbaum (Thedinghausen/RV Aller-Weser) auf Calle 67 *0.00 / 38.91
  2. Finja Bormann (Harsum/RC Elmgestüt Drei Eichen e. V.) auf A crazy son of Lavina *0.00 / 41.06
  3. Jessica Mendoza (GBR) auf Sam De Bacon *0.00 / 42.01
  4. Maximilian Lill (Hennef/PSG Schweizer Hof e.V.) auf Cita Z 4 *4.00 / 40.74
  5. Werner Muff (SUI) auf Jolie vh Molenhof *4.00 / 41.31
  6. Rene Dittmer (Stade/RV Harsefeld u.Umg.) auf Chesney 3 *8.00 / 36.29

 

5 CSI3* - Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,45 m)

  1. Guido Jun. Klatte (Lastrup/RG Klein Roscharden) auf Corisanto 0.00 / 54.97
  2. Oliver Lemmer (Lohmar/Turnierfreunde Lohmar e.V.) auf Quibell 26 0.00 / 55.97
  3. Gerald Nothdurft (Friedland/Ländl. RFV Moringen u.U. e.V.) auf Djembe van het Schaarbroek 0.00 / 56.58
  4. Michael Jung (Horb/RSG Altheim) auf Dante RZ 0.00 / 57.03
  5. Billy Twomey (IRL) auf Kimba Flamenco 0.00 / 60.75
  6. Jaqueline Bührmann (Friesoythe/RUFG Falkenberg e.V.) auf Jamela 2 0.00 / 61.45

 

17 CSI AmA - Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1,35 m)

  1. Faye Füllgraebe (Horb/RSG Altheim) auf Quebec 48 *0.00 / 27.75
  2. Ann-Catherine May (Neunkirchen-Seelscheid/Meckenheimer RC e.V.) auf Curly 70 *0.00 / 29.08
  3. Paulina Adamiec (Opole/POL) auf Covergirl Du Toultia *0.00 / 31.67
  4. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern/RSG Barbarossa Kaiserslautern e.V.) auf FBW Centfield *0.00 / 31.70
  5. Philine Widmayer (Hamburg/Nordd.u.Flottbeker RV) auf Casquintero *0.00 / 31.89
  6. Carlota Castellvi Lopez (/ESP) auf Casiopeia *0.00 / 32.66

 

19 CSI AmA - Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,40 m)

  1. Ann-Catherine May (Neunkirchen-Seelscheid/Meckenheimer RC e.V.) auf Et Vous du Gibet 0.00 / 60.43
  2. Michael Wittschier (Prüm/RSG Prüm e.V.) auf Galaxy HS 0.00 / 65.08
  3. Michael Wensing (Stadtlohn/RV Vreden e.V.) auf Vulkana 5 0.00 / 65.58
  4. Sabine Dunkes (Köngen/LRFV Köngen) auf GK Arielle 0.00 / 65.78
  5. Joana Ossenberg-Engels (Altena/RV Altena e.V.) auf Giovanni 192 0.00 / 65.87
  6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern/RSG Barbarossa Kaiserslautern e.V.) auf Santa Fee 164 0.00 / 70.41

 

 

 

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett

Unsere Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Sie sind einverstanden, können Ihre Einwilligung aber jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Infos OK Ablehnen